»Diese Frauen hauen jeden um!«

Genre
Schwarze Komödie

Format
8 x 45 Minuten

Synopse
Christina Ramirez-­Schulze (36) flieht mit ihren Kindern Till (10) und Hanna (6) vor ihrer kriminellen Vergangenheit und ihrem Mann Ronnie, dem Anführer einer Kölner Rockergruppe, den sie vor ihrem Verschwinden um einen Haufen Geld gebracht hat. Im schwäbischen Dorf Kleinthalfingen findet sie Unterschlupf in einem verlassenen Haus, vor dem Christina schon kurz darauf zwei Verfolger stellt. Doch es handelt sich nicht wie erwartet um zwei bewaffnete Rocker, sondern um die beiden Hausfrauen Helga (38) und Helene (36), die mit weit aufgerissenen Augen in den Lauf ihrer Pistole schielen.

Während die beiden gefesselt vor Christina sitzen, schlägt Plappermaul Helga ihr einen Deal vor, den sie in ihrer Situation nicht ablehnen kann: Helga und Helene verhelfen ihr zu einem unauffälligen Leben als Hausfrau und Mutter auf dem Land. Im Gegenzug fordern sie … kriminelle Nachhilfe!

Eigentlich flüchtet die Ex-­Prostituierte vor der kriminellen Welt, doch sie muss schnell feststellen, dass sie ohne die Hilfe der beiden in der Provinz völlig aufgeschmissen ist. Die Hausfrauen helfen ihr, mit einer ausgedachten Identität, einer blondierten Dauerwelle und einem schwäbischen Integrationskurs nach und nach zur Kleinthalfingerin zu werden. Auch wenn Christina nicht nur den Großteil von Helgas und Helenes Aktionen albern findet, sondern auch die Mehrheit der Dorfbewohner, ist auch sie schnell überzeugt: In diesem Kaff finden Ronnie und seine Rocker sie nie!

Nur blöd, dass auch Christina ihren Teil des Deals einlösen muss und die Hausfrauen auf Ausflüge in die kriminelle Welt rund um Waffen, Tricks und Überfälle mitnehmen muss. Dass die actiongeladene Helga und die gierige Helene in dieser Welt so richtig aufblühen, kommt Christina nicht gerade zugute, denn während sie den Reiz des ruhigen Fami­lienlebens auf dem Land entdeckt, muss sie die übermütigen Muttis ständig aus der Klemme boxen.

Da die beiden brisante Teile ihrer Vergangenheit kennen, haben sie dafür auch stets ein geeignetes Druckmittel in der Hand. Christina passt es überhaupt nicht, dass sie sich dank der Frauen in Gebiete wagen muss, denen sie fernbleiben wollte. Schließlich dürfen sie und ihre Kinder auf keinen Fall entdeckt werden. Aber Helga und Helene erinnern sie gerne immer wieder daran: Sie haben einen Deal!

Die wildgewordenen Hausfrauen und ihre waghalsigen Ideen werden zu einem immer größeren Problem für Christina, die ständig haarscharf daran vorbei schlittert aufzufliegen. Vor allem Polizist Achim, der als letzter Junggeselle Kleinthalfingens direkt ein Auge auf Christina geworfen hat, wird immer skeptischer, was ihre Person angeht. Doch dass die Klein-thalfinger nicht ihr allergrößtes Problem sind, merkt sie spätestens, als ihr wütender Mann Ronnie mit seinen Rockern im Dorf aufkreuzt…

Kontakt
n.schweigardt(at)gmx.de

Autor