Pale Dots

 

Read this page in English

»Semester 3 – Writers’ Lab«
Den Mittelpunkt des 3. Semesters bildete das umfangreiche »Writers’ Lab«: Ausgehend von einer »Storyworld« entwickelten die Studierenden in zwei Teams Transmedia-Konzepte, eine in diesem Universum angesiedelte lineare Serie sowie die Idee für ein Game.

Genre
Science-Fiction

Synopse
»Pale Dots« handelt von der Überheblichkeit des Menschen. Wir sind nach Gottes Ebenbild geschaffen. Diese Idee wird seit Jahrhunderten tief in unserem Sein verankert. Doch was, wenn ebendiese Idee auf die Probe gestellt wird? Wie sich herausstellt, ist die Erde nämlich nicht der einzige Planet, der Menschen beherbergt. Das All ist voller eigenständiger menschlicher Zivilisationen, die nie voneinander erfahren. Sie gehen zugrunde, bevor ihr technologischer Fortschritt es ihnen erlaubt, interstellaren Weltraum zu durchkreuzen. Bis jetzt.
Die Einführung in das »Pale Dots«-Universum ist eine Miniserie mit zehn 45-60-minütigen Episoden: Im Jahr 2294 wird die Erde von riesigen Bomben in eine Milliarde Stücke zerrissen. Ein einziges Raumschiff – das erste seiner Art – schafft es, der Apokalypse zu entfliehen, und rettet sich in die Tiefen des Alls in der Hoffnung, den nächsten bewohnbaren Planeten zu erreichen: k-f186. Noch bevor die letzten Überlebenden der Erde den unbekannten Planeten erkunden können, bemerken sie, dass der Planet bereits bewohnt ist. Und das Schockierendste daran: die Eingeborenen sind ebenfalls Menschen.

Kontakt
Peter Furrer
peter-furrer(at)gmx.de

Autoren