»Der Weltuntergang war das kleinere Problem.«

Genre
Science Fiction Drama

Format
10 x 60 Minuten

Synopsis
Gegen Ende des 24. Jahrhunderts wird das Magnetfeld der Erde schwächer und droht, vollständig zu verschwinden. Den Menschen ist klar, dass die Erde dadurch unbewohnbar wird und die Suche nach einer neuen Heimat beginnt. Der 14 Lichtjahre entfernte Planet Wolf1061c scheint ein gut zu erreichender Kandidat zu sein, und so macht sich eine Flotte von einigen tausend Pionieren auf, um den Planeten auf die Massenkolonisierung vorzubereiten.

Der Wissenschaftler Cody Alder, dessen Erfindung der Stasiskammer die interstellare Reise möglich gemacht hat, verliert seine Frau, als die Ankunft der Flotte in dem neuen Sonnensystem zu einem Absturz zweier Schiffe führt.

Der Flottenrat, vor allem die ehemalige Diplomatin Elvira Laveene und der Admiral Hans Corsac, ist sich in vielen Dingen uneinig, und so steht die Flotte von Tag eins an vor einer Menge unvorhergesehener Herausforderungen.

Dazu kommt noch, dass auf dem für unbewohnt gehaltenen Planeten schon seit zweihundert Jahren Menschen leben. Die Pionierflotte gerät zwischen die Fronten eines tiefsitzenden, blutigen Konfliktes zweier verfeindeter Völker.

Die beiden Kriminellen Peachy Carnahan und Daniel Dravot, die sich den Zugang zur Flotte durch Identitätsdiebstahl verschafft haben, verlassen die Flotte auf der Suche nach den Ureinwohnern, die sie für ihre üblen Zwecke missbrauchen wollen.

Die Pläne der Siedler geraten völlig durcheinander, und die Strukturen der Flotte zerfallen langsam, als Überfälle auf die Siedlungen zu Aufständen führen und die Flottenführung einem Attentat zum Opfer fällt. Ein Krieg bricht aus, und die Flottenmitglieder finden sich auf unterschiedlichen Seiten des Konfliktes wieder. Dabei entscheidet der Ausgang des Krieges nicht nur über das Ende des Konfliktes der Ureinwohner, sondern auch über die Zukunft der Erdlinge auf dem neuen Planeten.

Contact
julian.s.brink(at)gmail.com

Writer